Polyester-HeizelementeDownloadsAnfrageformular

Polyester-Heizfolien bestehen aus einer elektrisch leitenden Tinte zwischen zwei Isolations- bzw. Trägerschichten aus Polyester. Bei einer max. Größe von 600 x 1000 mm beträgt ihre Aufbauhöhe durchschnittlich nur 0,2 mm. Wie die Bildbeispiele zeigen, ist praktisch jede Formgebung und jede Art von Aussparung möglich.

flexible Polyester-Heizfolie

Polyesterheizungen sind dauertemperaturbeständig bis 90°C (kurzfristig max. 100°C). Welche Temperatur eine Polyesterheizung in der Anwendung erreicht, kann man generell nicht vorhersagen, da es extrem viele Einflussfaktoren gibt. Dazu gehören neben der Leistung auch die Masse und Art des zu beheizenden Guts, die Umgebungstemperatur, Luftströmungen, die Art der Befestigung und natürlich die Steuerungstechnik.

Als Faustregel gilt: je niedriger die Oberflächenbelastung auf der Heizfläche, umso länger die Lebensdauer. Wir empfehlen bei Polyesterheizungen eine maximale Oberflächenbelastung von 0,2 W/cm2.

Selbstverständlich lassen sich auch Sicherheits- und Regelungselemente wie Temperatursicherungen, Temperaturbegrenzer, Thermoelemente und Widerstandsfühler in den Aufbau integrieren.

Aufgrund ihrer vollflächig heizenden Tinte sind Polyester-Heizfolien bezüglich Temperaturprofil, elektromagnetischer Verträglichkeit und Unanfälligkeit gegen Unterbrechungen Heizmatten mit Drahtwicklung oder gedruckten Heizleiterbahnen klar überlegen. Auch führt eine kleine Beschädigung der Tinte nicht automatisch zum Ausfall der Polyester-Heizelemente.

Polyesterheizung mit Temperaturbegrenzer (Uchiya)

Ein weiterer Vorteil der verwendeten Tinte ist die einfache Realisierung von Leistungsverteilungen innerhalb der Heizfläche: dazu wird entweder die Zusammensetzung der Tinte variiert oder es werden Auslassungen vorgesehen (siehe dazu auch die Polyester-Heizfolie im Bild, mit den punktierten Folienrändern).

Mit der Tinte ist es auch bei 230V auf kleinen Flächen möglich sehr geringe Leistungen zu installieren. Hier stößt der Aufbau mit Draht oder Folie schnell an physikalische Grenzen.

Die Polyester-Heizung kann angepresst oder mittels einer selbstklebenden Folie befestigt werden. In PVC eingeschweißt ist auch der Einsatz in Flüssigkeiten möglich (IP67).

Typische Anwendungen für Polyester-Heizelemente sind z. B. Tassenwärmer in Kaffeevollautomaten, Spiegelheizungen, Plattenwärmetauscher, flächige Anwendungen mit einer Zieltemperatur unter 90°C. Bei Aquarien- und Terrarienheizungen kann auf Standards zurückgegriffen werden.


Technische Daten für Polyesterheizungen vs. Silikonheizelemente und Kaptonheizungen

  Silikonheizmatten & Heizfolien
(bis 200°C)
Flächenheizelemente
(über 200°C)
  Silikon Kapton Polyester Mikanit Phlogopit
  gewickelter Draht geätzte Folie
* höhere Oberflächenbelastungen abhängig vom Anwendungsfall bei sehr guter Wärmeabnahme und schneller Regelung realisierbar
(Aus dieser Tabelle können keine Garantieansprüche abgeleitet werden)
Dauertemperaturbeständigkeit -60 °C - 200 °C -60 °C - 200 °C -269 °C - 200 °C -30 °C - 90 °C 350 °C 450 °C
Dauertemperaturbeständigkeit mit Selbstklebefolie -60 °C - 180 °C -60 °C - 180 °C -60 °C - 180 °C -30 °C - 90 °C - -
Kurzzeitige Temperaturbeständigkeit 250 °C 200 °C 200 °C 100 °C 700 °C 900 °C
empfohlene max. Oberflächenbelastung* 0,8 W/cm² 0,8 W/cm² 0,8 W/cm² 0,2 W/cm² 4,0 W/cm² 5,0 W/cm²
Leistungstoleranz +5 / -10% +5 / -10% +5 / -10% +/-10% +5 / -10% +5 / -10%
max. Abmessungen 940 x 3000 mm 595 x 2500 mm 285 x 550 mm 1000 x 600 mm 2000 x 1000 mm 2000 x 1000 mm
min. Abmessungen 30 x 30 mm 20 x 20 mm 25 x 25 mm 25 x 25 mm 30 x 30 mm 30 x 30 mm
min. Höhe 1,1 - 3,0 mm 0,8 - 1,5 mm 0,2 mm 0,2 mm 2,0 mm
(metall.:
4,0 mm)
2,0 mm
(metall.:
4,0 mm)
Größentoleranz +/- 1 mm +/- 1 mm +/- 1 mm +/- 1 mm +/- 1 mm +/- 1 mm
Losgrößen ab 1 Stück ab 1 Stück ab 1 Stück ab 25 Stück ab 1 Stück ab 1 Stück
min. Biegeradius 5 mm 5 mm 2 mm 5 mm - -
max. IP-Schutz IP65 IP65 IP64 IP64 - -
Selbstklebefolie möglich ja ja ja ja nein nein
UL möglich ja ja nein ja nein nein

Geometrie von Polyester-Heizelementen

Aus produktionstechnischen Gründen ist die Größe der flexiblen Polyesterheizungen auf minimal 25 x 25 mm und maximal 600 x 1000 mm beschränkt. Die minimale Höhe beträgt 0,2 mm. Innerhalb dieser Dimensionen ist praktisch jede Form und Kontur möglich, rund, eckig, mit Aussparungen und Löchern. Biegeradien von min. 10 mm sind mit den flexiblen Polyesterfolien möglich.

Polyesterheizung mit Steckverbinder zur Konturbeheizung

Herstellverfahren für Flächenheizelemente aus Polyester

Die Polyesterheizungen werden im Siebdruckverfahren hergestellt, wobei zunächst Leiterbahnen auf Silberbasis für die Kontaktierung aufgebracht werden und danach eine Schicht aus leitender bzw. heizender Tinte. Die große Auswahl an unterschiedlichen Heiztinten und die ständige Suche nach neuen Rezepturen erlaubt es, die Produktion und die Entwicklung neuer Produkte sehr flexibel Kundenwünschen anzupassen.

Die in ihrer Art einzigartige Technologie macht es häufig möglich, eventuell benötigte Leistungsanpassungen (+/- 20%) allein durch Variation der Heiztinte zu erreichen und Werkzeugkosten gänzlich zu vermeiden.

Aufgrund ihrer vollflächig heizenden Tinte sind Polyester-Heizfolien bezüglich Temperaturprofil, elektromagnetischer Verträglichkeit und Unanfälligkeit gegen Unterbrechungen Heizmatten mit Drahtwicklung oder gedruckten Heizleiterbahnen klar überlegen.

Ein weiterer Vorteil der verwendeten Tinte ist die einfache Realisierung von Leistungsverteilungen auf der beheizten Fläche: dazu wird entweder die Zusammensetzung der Tinte variiert oder es werden Auslassungen vorgesehen (siehe dazu auch die Polyester-Heizfolie im Bild, mit den punktierten Folienrändern).

Da für jede Polyesterheizung Werkzeugkosten anfallen, werden sie meist erst bei Bedarfen ab 25 Stück eingesetzt. Durch eine automatisierte Fertigung sind Polyester-Heizelemente besonders für die Serienproduktion von größeren Stückzahlen (ab 100 Stück) geeignet.

Wenn sie in Flüssigkeiten eingesetzt werden sollen, können die Polyesterheizungen auch in PVC eingeschweißt werden. Damit kann eine Klassifizierung von IP 67 erreicht werden.

IP67-Polyesterheizung, eingeschweißt in PVC

Befestigungsmöglichkeiten für Polyester-Heizelemente

Die Polyester-Heizung kann angepresst oder mittels einer selbstklebenden Folie befestigt werden. Wenn die Heizung mit selbstklebender Folie angebracht wurde, ist es nicht mehr möglich, sie zerstörungsfrei wieder zu entfernen.

Selbstklebefolie für Polyester-Heizelemente

Temperaturbegrenzer, Thermoelemente, Sicherungen, NTC,...

Grundsätzlich besteht wie bei den Silikonheizungen die Möglichkeit, Thermoelemente, Temperaturbegrenzer, Sicherungen o. ä. Anbauteile auf Polyester-Heizfolien aufzubringen.

Polyesterheizung mit Temperaturbegrenzer (Uchiya)

Aluminiumschicht

Um eine noch homogenere Wärmeverteilung zu erreichen, kann auf einer (oder auf beiden) Seiten der Polyester-Heizung eine Aluminiumfolie auflaminiert werden.

Aluminiumschicht

Anschlussbereich / Kontaktierung

Anschluss unter Silikonpatch

Polyester-Heizelement mit Anschluss in einer Ecke der kurzen Seite, mit Silikonpatch

Anschluss unter Kunststoffabdeckung

Polyester-Heizfolie mit Kunststoffabdeckung im außenliegenden Anschlussbreich

Anschluss mit Stecker (nach Kundenvorgabe)

Polyester-Heizelement mit Stecker

Molex-Steckverbinder

Polyester-Heizfolie mit Molex-Steckverbinder

Anschlussleitungen für Polyester-Heizelemente

Die Art, Länge und Position der Anschlussleitung können Sie frei wählen. Dabei müssen Sie beachten, dass der Anschlussbereich immer etwas stärker aufträgt als der Rest der Polyester-Heizfolie. Silikonlitze wird bei Polyesterheizungen am häufigsten verwendet, weil sie leicht und flexibel ist. Auch PTFE-, PVC- und Glasseidenlitze sind möglich. Oft erfolgt die Kontaktierung außerhalb der Heizfläche.

Die Länge und Art der Anschlussleitung kann man bei Folgebestellungen eines bestehenden Designs problemlos ändern, für eine Änderung der Anschlussposition an der Heizung muss ein Design erstellt werden.

Polyester-Heizung mit außenliegendem Anschluss, Silikonleitung und Stecker

Schutzschlauch

Grundsätzlich ist es möglich, die Anschlussleitung mit einem Schutzschlauch zu versehen. Allerdings führt die Fixierung des Schlauchs zu einem signifikant dickeren Anschlussbereich.

Auch der thermische Schutz spielt aufgrund der vergleichsweise geringen Betriebstemperaturen von Polyester-Heizungen nur eine untergeordnete Rolle. Für den mechanischen Schutz stehen aber zahlreiche Alternativen vom Glasseidenschlauch über den Silikonschlauch bis hin zum Schrumpfschlauch zur Auswahl.


Konformitäten & Normen

Unsere Polyesterheizelemente werden nach strengsten Prüfkriterien hergestellt und erfüllen alle relevanten Normforderungen und Sicherheitsvorgaben soweit diese aufgrund der Beschaffenheit des Produkts anwendbar sind. Organisations- bzw. produktgruppenbezogene allgemeine Konformitätsbescheinigungen finden Sie in unserem Downloadcenter unter Service > Qualität. Produktspezifische Bestätigungen stellen wir Ihnen auf Anfrage zur Verfügung.

  • Zertifizierungen
    • CE
    • RoHS
    • UL (Optional mit Aufpreis, nur mit UL approbierten Anbauteilen möglich)
    • VDE (Optional mit Aufpreis, nur mit VDE gelisteten Anbauteilen möglich)
CE RoHs UL VDE

Downloads:

  • Flyer Spiegelheizungen
    Flyer Spiegelheizungen

    Kein Durchblick? Kein Problem! Ein Problem sind beschlagene Spiegel nach dem Duschen oder Baden. Mit unseren Polyesterheizelementen werden die Spiegel auf eine Temperatur erwärmt, die um einige Grad über der Umgebungstemperatur liegt, und beschlagen somit nicht. Sie haben immer einen freien Spiegel!


Das könnte Sie auch interessieren:

Sie benötigen Hilfe?

Bei Fragen hilft Ihnen unser Team gerne weiter!


Der direkte Draht

Tel.: +49 2373 9590 0

Fax: +49 2373 9590 30

E-Mail:


Kontaktformular

Kontaktformular öffnen

Sie möchten mit uns in Verbindung treten oder eine Produktanfrage an uns richten? Bitte füllen Sie einfach das Formular aus und senden es an uns.


Callback-Formular

Callback-Formular öffnen

Sie wünschen detaillierte Informationen und eine kompetente Beratung? Füllen Sie bitte das Formular vollständig aus, damit Sie vom richtigen Ansprechpartner zurückgerufen werden.


nach oben